back to top

Starke Blutungen in den Wechseljahren: Wenn die Periode plötzlich verrückt spielt

Eines der ersten Anzeichen für die Wechseljahre ist ein verkürzter Zyklus. Im weiteren Verlauf, wenn die Spiegel der weiblichen Geschlechtshormone nach und nach abfallen, kommt es bei vielen Frauen plötzlich zu extrem starken Regelblutungen, die sich sogar über Wochen hinziehen können. Beobachtest Du dieses Phänomen auch bei Dir? Keine Sorge. Es gibt Therapiemöglichkeiten von der Naturheilkunde bis hin zur operativen Entfernung der Gebärmutter. Mit Deinem Frauenarzt und etwas Geduld wirst Du die optimale Behandlung für Dich finden.

Warum und wie sich Dein Zyklus verändert

Mit zunehmendem Alter produziert Dein Körper immer weniger Östrogen und Progesteron. Da die beiden Hormone aber wichtige Funktionen bei der Regelung Deines Menstruationszyklus haben, kommst Du nach und nach aus Deinem gewohnten Rhythmus. Deine Regel tritt wahrscheinlich erst häufiger auf, dann wieder seltener, dafür aber mit stärkeren und längeren Blutungen. Das fehlende Progesteron kann zu einer Verdickung der Schleimhaut führen. Das ist von Frau zu Frau verschieden, aber circa ein Drittel Deiner Geschlechtsgenossinnen leiden in den Wechseljahren an extrem starken und langen Periodenblutungen. Der Blutverlust kann im Monat von circa 60 Millilitern auf mehr als 150 Milliliter ansteigen. Du bemerkst die sogenannte Hypermenorrhö daran, dass

  • Du mehr als fünf Tampons oder Binden pro Tag brauchst,
  • ein Tampon schon nach weniger als zwei Stunden gewechselt werden muss,
  • Du nachts zum Wechseln aufstehen musst,
  • Du Dich durch den Blutverlust müde und geschwächt fühlst.

Periodenhöschen & natürliche Slipeinlagen im CUCA Shop

Sind wirklich die Wechseljahre der Grund für die starken Blutungen?

Steigt Dein Leidensdruck, ist es Zeit für einen Besuch bei Deinem Frauenarzt. Er kann abklären, ob wirklich die sinkenden Hormonspiegel die Ursache für Deine Blutungen sind oder ob zum Beispiel eine Blutgerinnungsstörung oder ein Myom mit im Spiel ist. Steht die Diagnose fest, bespricht der Mediziner verschiedene Behandlungsmöglichkeiten mit Dir. In der Zwischenzeit bieten wir in unserem Shop praktische Helfer für Dich an. XL-Menstruationstassen und spezielle Periodenhöschen für starke Tage schonen die Umwelt und Deinen Geldbeutel.

Cuca Shop

So kann die Therapie Deiner starken Periodenblutungen aussehen

Du kannst sanft beginnen und zunächst Medikamente aus der Naturheilkunde nutzen. Pflanzen, die natürliche Phytoöstrogene enthalten, können Dir jetzt helfen, zum Beispiel:

  • Mönchspfeffer
  • Frauenmantel
  • Schafgarbe
  • Leinsamen
  • Zimt
  • Jamswurzel

In unserem Shop findest Du verschiedene Tees und Nahrungsergänzungsmittel die auf diesen Inhalten basieren.

Hormone sind eine Möglichkeit

Eine Hormonersatztherapie birgt einige Risiken und Nebenwirkungen, kann aber auch zeitweise gegen starke Blutungen helfen.

Cuca Shop

Operative Behandlungsmethoden machen Schluß mit den Blutungen

  • Eine Hysterektomie, also eine operative Entfernung der gesamten Gebärmutter, macht für immer Schluß mit Menstruationsblutungen. Sie kann aber auch unangenehme Folgen haben, wie spätere Beckenbodenprobleme und zusätzlich setzt Du Dich einer großen Operation mit längerer Vollnarkose aus.
  • Eine Ausschabung der Gebärmutter mit einer Kürettage kann Dir für eine Weile Ruhe verschaffen. Der Eingriff geht schnell und die Narkose ist kurz. Trotzdem kommen die Blutungen mit hoher Wahrscheinlichkeit nach einer Weile zurück, wenn sich die Schleimhaut erholt hat.
  • Die modernste Therapiemethode ist die Endometriumablation. In einem kurzen Eingriff, bei Wunsch unter kurzer Narkose, führt der Operateur ein feines Netz aus Goldelektroden in Deine Gebärmutterhöhle ein. Mit elektrischer Energie verödet er die oberste Schleimhautschicht. Deine Periode lässt im Anschluss deutlich nach und bleibt schließlich ganz aus.

Cuca Shop

Du bist nicht alleine in den Wechseljahren! Hilf uns mit unnötigen Tabus aufzuräumen und komm in unsere CUCA LADY-Community. Hier kannst Du Dich mit anderen Frauen austauschen, die in den Wechseljahren sind und mit starken Regelblutungen kämpfen. Denn zusammen macht auch dieser Lebensabschnitt viel mehr Spaß als alleine.

Gisa Bührer-Lucke, Wechseljahre: Positiv und entspannt in eine neue Lebensphase, Schlütersche Verlagsgesellschaft, Hannover 2008
Heike Kleen; Das Tage-Buch: Die Menstruation – alles über ein unterschätztes Phänomen; Wilhelm Heyne Verlag; München 2017
Manfred Kaufmann, Serban-Dan Costa, Anton Scharl; Die Gynäkologie; Springer-Verlag, Heidelberg 2013

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail wird nicht veröffentlicht. Wir speichern Deine E-Mail lediglich zu administrativen Zwecken.